Data- und Consumer-Analytics

PriceSpider übernimmt Commerce Connector

PriceSpider, Anbieter von Data- und Consumer-Analytics, hat Commerce Connector übernommen. Commerce Connector, ein Software-as-a-Service-Unternehmen mit Hauptsitz in Stuttgart, unterstützt Marken, ihre Umsätze zu steigern. Basis hierfür sind Produktverfügbarkeitsdaten tausender Händler weltweit. Zur Optimierung der Customer Journey werden diese live über eine API an Marken übermittelt und in deren Kommunikation integriert. So wird der Kauf für Kunden im Handel vereinfacht und gleichzeitig messbar gemacht.

Gemeinsam wollen PriceSpider und Commerce Connector Marken global dabei unterstützen, das Kaufverhalten der Verbraucher besser zu verstehen, die eigene Conversion Rate im Handel zu optimieren und von den E-Commerce-Wachstumschancen zu profitieren.

„In diesem schnelllebigen Umfeld müssen Marken sicherstellen, dass sie zur richtigen Zeit und am richtigen Ort beim Konsumenten sind. Unsere Plattform ist der Schlüsselfaktor, um ihnen dabei zu helfen“, sagt Anthony Ferry, Co-Founder und CEO von PriceSpider. Das Unternehmen will mit Commerce Connector seine internationalen Fähigkeiten stärken und die Beziehungen zu Händlern und Handelsketten global ausbauen.

„Mit der Kombination beider Plattformen erweitern wir unser Angebot in Europa um Monitoring-Lösungen für Rating/Reviews und Produktpräsentation auf Handelsplattformen. Zusätzlich können wir unsere bestehenden Kunden in den USA mit Lösungen wie „Minimum Advertised Pricing“ unterstützen“, erklärt Markus Röse, Geschäftsführer von Commerce Connector.

Fast 2.000 Marken weltweit nutzen die Lösungen von PriceSpider und Commerce Connector. „Die Integration von Commerce Connector erfolgt weniger als ein Jahr nach der Übernahme von Oris Intelligence. PriceSpider erfährt weiterhin eine massive Wachstumsdynamik, die durch eine erhöhte Nachfrage nach innovativer und globaler Data- und Consumer-Analytics Technologie für Marken befeuert wird“, sagt Scott Hoch, Partner bei Frontier Capital.